Soli-Party? Soli-Party!

40 Jahre ist eine sehr lange Zeit. Besonders für Clubs und besonders für das schnelllebige Berlin. Doch das SchwuZ in Berlin hält sich bereits seit dieser Zeit tapfer in der Clublandschaft. Dabei kann es auf viel bewegte Geschichte zurückblicken und es hat sich über die Jahre zu einer der wichtigsten und bekanntesten Party-Instanzen entwickelt. Diese Zeitspanne ist eine gefühlte Ewigkeit und genauso lange unterstützt das SchwuZ regelmäßig politische Projekte mit Soli-Partys. So nun auch das Weiterlesen…

Feministische Perspektive - Ein anderer Blickwinkel

C A R E – Revolution & Prostitution – Ein anderer Blickwinkel macht`s

Herr Meier hatte sowohl einige Betreuer als auch verschiedene Einrichtungen der Altenpflege kennengelernt, als ich ihm in der „geschlossenen Abteilung“ für Demenzkranke begegnete. Hier hatte er in den letzten Monaten zunehmend durch seinen gesteigerten Laufdrang, seine zunehmende Verwahrlosung und sein Desinteresse an allen Angeboten für Aufregung gesorgt. Dagegen wurde sein Wunsch nach Intimität und Sexualität lange Zeit konsequent ignoriert – bis Besucher*innen und Angehörige auf die Barrikaden gingen: Herr Meier wurde deutlich sexuell übergriffig, machte Weiterlesen…

Sexdoll - Realdoll - Digitize Sexwork

Die Digitalisierung der Sexarbeit

Was haben wir zu erwarten, wenn die Digitalisierung alle Bereiche der Gesellschaft betreffen wird? Überall ist die Rede von Digitaler Intelligenz: – die Autos rollen, wenn auch bisher nur in Feldversuchen, allein über die Straßen. So könnten bald Busfahrer und Taxifahrer überflüssig werden.  – Siri und Alexa, die kleinen Maschinen, wissen heute meist schon mehr als die Fragenden und lernen erstaunlicherweise dabei ständig Neues hinzu. Die Antworten kommen prompt – wie aus einem Radio. Wir müssen Weiterlesen…

Fake News 4 – Sexkaufverbot verhindert „Menschenhandel“

Prostitutionsgegner*innen, wozu zunehmend Bundestagsabgeordnete der CDU/CSU und SPD gehören, behaupten, dass ein sog. Sexkauf-Verbot Menschenhandel in die Prostitution sowie Ausbeutung und Gewalt in der Prostitution verhindern würde. Ab 15. Oktober 2019 soll dazu sogar ein parlamentarischer Arbeitskreis „Prostitution – wohin?“ im Bundestag seine Arbeit aufnehmen. Dabei beziehen sie sich auf die angeblichen Erfahrungen mit dem schon seit 20 Jahren bestehenden sog. Schwedischen Modell. Ja, in Schweden (und anderen Ländern) ist der „Kauf von sexuellen Dienstleistungen“ verboten. Weiterlesen…

Fake News 3 – Sexarbeiter*innen verkaufen ihren Körper

Prostitutionsgegner*innen und Menschen, die ungenau mit der Sprache umgehen, behaupteten gern, dass Sexarbeiter*innen – in der Sexarbeit – ihren Körper VERKAUFEN würden, und sogar darüber hinaus: ihren Geist und ihre Seele. Klar, damit kann man Stimmung machen. Polarisieren und sich selbst als Aufklären, Retter und Gutmensch positionieren sowie Unterstützung und Bündnispartner einfangen; denn wer will schon auf der falschen Seite stehen, der Böse sein oder auch nur in einer Diskussion mit einem Schwall von Verachtung  Weiterlesen…

Fake News 2

Fake News 2 – 1,2 Millionen Freier täglich

„Zahlen sind Schall und Rauch.“, „Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.“ … heißt es hier und da. Wie die Zahl der angeblich 400.000 Sexarbeiter*innen, die in Deutschland tätig sein sollen, wird auch immer wieder die Zahl von 1,2 Millionen Kunden genannt, die täglich zu Sexarbeiter*innen gehen? Auch diese Zahl ist konstant und wird permanent wiederholt – seit 1988 – ohne sie zu hinterfragen. Basierend auf die von EMMA 1986 in die Welt gesetzte Zahl Weiterlesen…